Volltext
  • Volltext
  • Ort

Nach Ort, Bild-ID, Begriff(en) suchen

Nur nach Ort suchen

Pressebild 62582
Häftlingsbücherei KL- Buchenwald - Geschichte eines Hitler- Propaganda- Buches nach zwei Diktaturen

WEIMAR 12.09.2014

Weimar: Häftlingsbücherei KL- Buchenwald - Geschichte eines Hitler- Propaganda- Buches nach zwei Diktaturen
themenverwandte Bilder

Diese frühzeitige Ausgabe von Adolf Hitlers Mein Kampf gehörte einst dem Kommunisten und Juden Herbert Sandberg. Der bekannte DDR- Grafiker und Künstler war während der nationalsozialistischen Diktatur im damaligen KL Konzentrationslager Buchenwald inhaftiert. Beim Heranrücken der Alliierten auf den Ettersberg plünderten die Häftlinge Bekleidungs- Kammern und Lebensmittel, Sandberg die Häftlingsbücherei. Ich wollte wissen, wie so etwas passieren konnte - sagte Sandberg nach dem Zusammenbruch der DDR, wo er das Buch zuletzt auf dem Dachboden seines Hauses verwahrt hatte. Eine durch den Autor Christian Zentner kommentierte Taschenbuch- Neuausgabe erschien kürzlich im List- Verlag. Mehr als zwölf Millionen Mal wurde die Propagandaschrift „Mein Kampf“ bis 1945 gedruckt. Erstmals seit 70 Jahren veröffentlicht das Institut für Zeitgeschichte eine wissenschaftlich kommentierte Gesamtausgabe dieses berüchtigten Werkes. Foto: Siegfried Gebser

Pressefoto ID: 62582
Bildauflösung: 7360 x 4912 pixels x 24 bit
komprimierte Bilddateigröße: 8,61 MB
Bilddateigröße: 103,43 MB
Quell- und Urhebernachweis: © ddrbildarchiv.de/Siegfried Gebser

Alle hier zusammengetragenen Informationen in Bild und Wort stellen ein unverbindliches Informationsangebot an Sie dar, welches aus vertrauenswürdigen Medien zusammengestellt wurde. Einwände oder Korrekturhinweise bitte an info@ddrbildarchiv.de - Medien- Lizenzen gemäß MfM Tabelle!